Home / Blog / Lustige, kurze und spannende Weihnachtsgeschichten für Erwachsene, Kinder & Senioren

Lustige, kurze und spannende Weihnachtsgeschichten für Erwachsene, Kinder & Senioren

Wir haben bald wieder Dezember und damit haben wir auch bald wieder die Adventszeit und auch die Weihnachtszeit. Schon Mitte November ist vielerorts zu merken das der weihnachtliche Monat Dezember nicht mehr weit ist, denn man sieht schon überall Weihnachtsartikel, wie Adventskalender, Adventskerzen, Weihnachtsdekorationen und auch Weihnachtsgebäck zu kaufen und so man ein Laden schmückt sich da schon weihnachtlich.

In sowohl als in der Adventszeit als auch in der Weihnachtszeit mögen es viele gerne, Märchen und Geschichten zu lesen oder zu hören, vielleicht auch als Verfilmung zu gucken. das sind gut und gerne normale Märchen und Geschichten, die keinen Bezug zu Weihnachten haben, aber auch und gerade zu dieser Zeit Weihnachtsgeschichten, die sich sehr auf die schönste Zeit des Jahres beziehen. Und da gibt es lustige Weihnachtsgeschichten, aber ist gibt auch Weihnachtsgeschichten die traurig sind und / oder ein wenig nachdenklich machen. Und ein paar sollen im folgenden kurz vorgestellt werden – setzen Sie sich dieses Jahr vor Ihren künstlichen Weihnachtsbaum und lesen Sie.

Lustige Weihnachtsgeschichten zum Vortragen

Charles Dickens Weihnachtsgeschichte zum Nachdenken

Diese Geschichte habe ich den Kids letztes Jahr vor unserem LED Weihnachtsbaum vorgelesen. Sie lädt sehr zum Nachdenken ein, Hauptcharakter ist der alte Ebenizer Scrooge, ein alter gefühlskalter Geizhals der jedoch auch ein erfolgreicher Geschäftsmann ist. er ist hartherzig zu seinem Schreiber Bob Cratchit, der für schlechten Lohn in kalten Büro arbeiten muss. Cratchit muss mit dem miesen Lohn auch noch eine große Familie versorgen zu der auch ein gelähmter Junge gehört. Auch zu seinem Neffen ist Scrooge hartherzig, dessen Mutter (Scrooges Schwester) bei der Geburt starb. Am Weihnachtsabend erscheint im der Geist seines verstorbenen Geschäftspartner Jacob Marley der vor genau sieben Jahren verstarb. Er ist gekommen um Scrooge zu warnen und das er noch Aussicht habe, sein bisheriges Leben zu überdenken und sich zu bessern. Dazu werde es in der folgende Nacht von drei Geistern heimgesucht werden.

Der erste Geist (Geist der vergangenen Weihnacht) führt ihn in seine Kindheit und Jugend und zeigte ihn wie er jung verliebt war und wie er ein großer und ehrgeiziger Geschäftsmann wurde, weshalb seine Beziehung zerbrach. Der zweite Geist (Geist der gegenwärtigen Weihnacht) führtihn zu der Weihnachtsfeier seines Neffen und auf die Weihnachtsfeier von Bob Cratchit und den dazugehörigen Familien. Seine Neffe und sein Schreiber reden beide gut über Scrooge, trotz Proteste der anderen. Zum Schluss erscheint der dritte Geist (Geist der zukünftigen Weihnacht) der anders als die ersten beiden Geister nichts sagt. er führt ihn zunächst zu Familie Cratchit die um ihren gelähmten Sohn trauert.

Danach zeigt er ihm Leute die ebenfalls über einen Verstorbenen reden, aber über den Tod mehr froh als traurig sind. Es geht um den Tod von Scrooge, der selber aber entweder es nicht begreift oder es nicht wahrhaben will, bis er sein Grab sieht. Nach dem Besuch der drei Geister ist er wie ausgewechselt, ist spendabel und freundlich zu seinen Mitmenschen die sehr überrascht sind.

Weihnachtsgeschichte für Kinder zum Nachdenken

Das Geschenk der Weisen – lustige Geschichte

Diese Weihnachtsgeschichte ist sicher etwas nachdenklich aber sie lässt den Leser oder Zuhörer auch etwas lachen. Sie ist von O. Henry und wurde 1905 erstmals in der Zeitung New York Sunday World Magazine veröffentlicht. In der Geschichte geht es um das junge Ehepaar James und Della Young, die zwar eine glückliche Ehe führen, jedoch wenig Geld haben und davon geht das meiste in die gemeinsame Wohnung. Aber beide wollen für den anderen ein passendes Geschenk zu Weihnachten haben.

James will Della ein Kamm-Set und Schmuck für ihre langen Haare als Geschenk kaufen, Della will für James eine Kette für sein Taschenuhr kaufen. Beiden fehlt es aber an dem für die Geschenke nötigem Geld. So entscheidet sich James dafür seine Taschenuhr zu verkaufen um das Geld für die Kämme und Haarschmuck für Della zu kaufen, Della hingegen lässt sich ihre langen Haare abschneiden und verkauft diese, als Material für Perücken, um Geld für die Kette zu haben die sie James für seine Armbanduhr schenken will.

Als die Bescherung ist überreichen sich beide gegenseitig ihre Geschenke, jedoch können beide nichts mehr damit anfangen, da James seine Taschenuhr nicht mehr hat und Dellas Haare für die Kämme und Schmuck jetzt zu kurz sind. Trotz der Enttäuschung sind beide auch beeindruckt von den Geschenken und den dafür notwendigen Opfern als Zeichen der Liebe zueinander.

Stories für Senioren und Kids für Heiligabend.

Der Tannenbaum – Kurze Geschichte zum Vortragen

In diesem Märchen von Hans Christian Andersen geht es um das wahrscheinlichst wichtigste Schmuckstück zu Weihnachten, und zwar den Weihnachtsbaum. Sie lag im Buchformat letztes Jahr unter dem Hallerts Weihnachtsbaum meiner Großeltern. Die Geschichte beginnt mit einem kleinen Tannenbaum im Wald der gerne so groß wäre wie die Tannenbäume rings um ihn herum. Er erlebt immer wieder wie andere Tannenbäume rings um ihn gefällt und weggeschleppt werden. Von Vögeln im Wald erfährt er, das die anderen Tannenbäume in Häuser kommen wo sie geschmückt drin stehen, eben Weihnachtsbäume. Der kleine Tannenbaum würde so gerne auch da sein, trotz Ermahnungen das er sich seiner Jugend freuen solle. Jahre später ist er groß und wird auch gefällt, wodurch er Schmerzen erleidet. Auch er ist als Weihnachtsbaum auserwählt worden und kommt in ein Haus, wo er in einen Ständer gestellt wird und reichlich geschmückt wird.

Der Schmuck und die Kerzen sind jedoch für eine schwere Last und er leidet. Er erlebt aber auch den Weihnachstabend und die Bescherung und hört dabei einer Geschichte zu, die der Vater der Familie erzählt. Dann ist er nachts alleine in der Stube. Am nächsten Morgen hört er Schritte von außerhalb der Stube und denkt, es geht von neuem los. Er wird jedoch aus er Stube geholt und auf den Dachboden gebracht, wo er zunächst ganz allein ist. Später kommen Mäuse und Ratten, die ihn für sehr alt halten. Er erzäht ihnen die Geschichte die er vom Weihnachtsabend her behalten hat, den er im Rückblick als einen der glücklichsten Momente seines Lebens sieht.

Aber da er nur die eine weiß meiden auch bald die Mäuse und Ratten ihn. Zum Schluss wird er vom Dachboden ins Freie geschleppt. Dort ist es inzwischen Sommer. Der Tannenbaum freut sich zunächst über seine scheinbare Freiheit, ohne zu merken das seine Nadeln braun geworden sind. Er kommt jedoch ins Feuer, bereut noch das er sein Leben im Wald nicht richtig genossen hat und verbrennt schließlich.

Sicher es gibt noch eine ganze Menge anderer Weihnachtsgeschichten, lange und kurze, lustige und traurige. Und auch für jede Altersgruppe, vom kleinen Kind bis zum Senior. Wobei ja eigentlich die meisten Geschichten zur Weihnachtszeit von Leuten aller Altersgruppen gerne gehört. gelesen oder auch gesehen werden. Vielleicht fällt ja auch dem ein oder anderen eine ganz persönliche Weihnachtsgeschichte ein, etwa eine die er selbst um Weihnachten rum erlebt hat?

Über

Hi, ich bin Thomas! Ich setze seit langem bei unseren Weihnachtsfeiern auf künstliche Christbäume und habe in diesem Bereich eine Menge Recherchearbeit geleistet - die Ergebnisse möchte ich auf dieser Seite mit Ihnen teilen!

Leave a Reply

Deine Mail-Adresse wird nicht publiziert. Required fields are marked *

*


*